Monatsspruch Juni 2022

„Lege mich wie ein Siegel auf dein Herz, wie ein Siegel auf deinen Arm. Denn Liebe ist stark wie der Tod.“ (Hoheslied 8,6)

Ich habe dieses Jahr bis jetzt vier Trauungen, so viele wie lange nicht mehr, im Juni allein drei. Corona-Stau oder Liebesboom? Der Monatsspruch für Juni 2022 „Die Liebe ist stark wie der Tod“ ist diesmal zwar nicht unter den Trausprüchen. Aber der Satz stimmt trotzdem, schon die Anzahl der Trauungen bestätigt das. „Die Liebe ist stark wie der Tod.“ Wenn das so ist, dann müsste ein Mensch, der seine Liebe nicht realisieren kann, sich selbst töten. Suizid aus Liebe! Tatmotiv Liebeskummer! Wir kennen viele solcher Beispiele aus der Literatur: Goethes Werther zum Beispiel oder auch Shakespeares Romeo und Julia. Wie Romeo seine geliebte Julia scheinbar tot im Sarg liegen sieht, vergiftet er sich und stirbt. Als Julia kurz darauf erwacht und Romeo tot sieht, nimmt sie seinen Dolch und bringt sich um. Selbsttötung aus Liebe.

Ich frage meine Brautpaare immer, ob sie den Satz sprechen wollen: „bis dass der Tod euch scheidet.“ Bisher hat es noch nie ein Brautpaar abgelehnt. Einen Liebestod der anderen Art ist Jesus gestorben. Nicht nur für einen geliebten Menschen, sondern für die ganze Menschheit. Liebe erlöst die Welt. Denn Liebe ist stark wie der Tod, nein, stärker als der Tod!

Bernhard Schmidt

 

 

Ein Kommentar zu “Monatsspruch Juni 2022

  1. Lange habe ich eine Idee für eine Andacht zum 80. Geburtstag meines Mannes Ende Mai gesucht…(zur Feier)
    Der Monatsspruch hat mir heute gut gefallen…das Leben ist ja aus Leib und Seele “gestrickt ”
    Da fand eine unserer Töchter die Auslegung dazu…werde sie etwas kürzen, finde sie sehr gut. Danke…
    Freundliche Grüße au Mittelfranken
    Christa Schober

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Sie können diese HTML Tags und Attribute nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*