Sondersynode stimmt für Sanierung des Rüstzeitheims „Bei den Aposteln“

Eine Sondersynode des Kirchenkreises Falkensee, die am 9.6. in der Autobahnkirche in Zeestow getagt hat, hat für die Weiterführung der Sanierung des Rüstzeitheims „Bei den Aposteln“ in Zeestow gestimmt. Die Sondersynode war einberufen worden, weil die Kosten erheblich gestiegen sind. Der Architekt Ronald Mewes erklärte die Kostenstei­ge­rung mit den tatsächlichen Schäden des um 1900 erbauten Gebäudes, die erst jetzt nach dem Abriss der Innenwände sichtbar geworden sind, mit erhöhten Auflagen der Bauaufsicht bezüglich des Brandschutzes und der Barrierefreiheit sowie mit den allgemein gestiegenen Baukosten. Die Kreissynode hat nach lebhafter Diskussion mit großer Mehrheit für das Haushaltsjahr 2017 203.000 Euro an zusätzlichen Mitteln bereitgestellt. An den Kosten für die Sanierung und Moderni­sierung wird sich auch der Nachbarkirchenkreis Nauen-Rathenow beteiligen. Geplant ist eine Wiedereröffnung des Hauses im Frühjahr 2018, teilte der Vorsitzende der Kollegialen Leitung des Kirchenkreises Falkensee, Pfarrer Bernhard Schmidt, mit.

 

 

2 Kommentare zu “Sondersynode stimmt für Sanierung des Rüstzeitheims „Bei den Aposteln“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*