Monatsspruch für Juni 2019

„Freundliche Reden sind Honigseim, süß für die Seele und heilsam für die Glieder“ (Sprüche Salomos 16,24)
Der weise König Salomo wusste noch um etwas, was wir erst in letzter Zeit wieder entdeckt haben, nämlich um das, was wir auch „die Ganzheitlichkeit des Menschen“ nennen, also dass Leib, Seele und Geist enger zusammenhängen, als es uns die sog. Schulmedizin weismachen will, die den Körper wie eine Maschine betrachtet und behandelt. Dabei kennt das doch jeder, wie böse Worte und schlechte Erfahrungen uns herunter ziehen und uns regelrecht lähmen und umgekehrt, wie uns gute Worte und angenehme Erfahrungen regelrecht beflügeln und Leichtigkeit verleihen. Jesus wusste auch um diesen geheimnisvollen Zusammenhang, er hat viele Menschen durch sein Wort aufgerichtet und geheilt. Und auch unser großer Apotheker-Dichter Theodor Fontane wusste darum. In seinem letzten Roman lässt er sein alter ego, den Grafen von Stechlin sagen: „Gewiss, das Wort ist die Hauptsache. Das Wort ist das Wunder; es lässt uns lachen und weinen, es erhebt uns und demütigt uns, es macht uns krank und macht uns gesund. Ja es gibt uns erst das wahre Leben hier und dort. Und dies letzte höchste Wort haben wir in der Bibel. Daher nehm ich’s…“
Ich wünsche Ihnen, dass Sie viele dieser wunderbaren, erhebenden und gesundmachenden Worte hören, in der Familie, auf Arbeit, im Chat und… natürlich in der Kirche.
Bernhard Schmidt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*